Storyline
#1

Storyline



Wochenlang prangten die Schlagzeilen überall, der Tagesprophet berichtete über nichts anderes mehr, es war in aller Munde: Er-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf war gefallen, das Böse war endlich zurückgeschlagen, das Gute hatte gesiegt. Die Schlacht hatte ein neues Zeitalter anbrechen lassen, eine Zeit ohne Todesser, ohne unverzeihliche Flüche, ohne Korruption, Gewalt und Angst als ständige Begleiter.

Die Zauberwelt lag in Trümmern: Hogsmeade war nahezu gänzlich zerstört, die Winkelgasse ausgebrannt und auch Hogwarts war ein Schauplatz der Verwüstung geworden. Doch die Menschen hatten wieder Hoffnung, ein Aufatmen war durchs Land gegangen und hatte alle mobilisiert, über den Sommer all das wieder aufzubauen, was in einer Nacht zerstört worden war. Während des Wiederaufbaus gerieten die schlimmen Erlebnisse fast in Vergessenheit - aber eben nur fast.

Pünktlich zum 1. September öffnet Hogwarts wieder seine Tore. Die Trümmer sind beseitigt, einige Stellen neu besetzt, und der Unterricht wird wie gewohnt wieder aufgenommen. Wie jedes Jahr, so als sei nichts gewesen, kehren die Schüler zurück an den Ort, der für viele von ihnen ein zweites Zuhause werden wird. Auch im Ministerium, in der Winkelgasse und all den anderen magischen Orten kehrt immer mehr Normalität ein.

Doch was hat es damit auf sich, dass seit einigen Wochen immer wieder der Schriftzug „Er lebt“ an Hauswände in ganz Großbritannien auftaucht? Ist das Böse doch nicht besiegt? Oder geht es um Harry Potter, dessen Gesundheitszustand heiß diskutiert, aber nicht offiziell bestätigt wird? Ist es bloß ein schlechter Scherz? Unsicherheit breitet sich schleichend aus, Zweifel an dem bedingungslosen Sieg werden wach. Kann man wirklich jedem trauen? Oder war es voreilig, einen Sieg zu erklären?

Die Suche nach Antworten beginnt. Welchen Platz nimmst du ein?


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste